Tipps und Tricks

Ich denke die meisten Leser stolpern eher zufällig über diesen Blog weil sie nach Erfahrungsberichten suchen. Zumindest haben wir damals unglaublich viele verschiedene Blogs und Berichte gelesen um uns ein Bild machen zu können. Jetzt sind wir nach dem Hausbau natürlich keine Experten, aber wir haben einige Dinge gelernt, gelesen und gesehen und fassen hier jetzt mal das Wichtigste zusammen. Vielleicht hilft es dem ein oder anderen.

  • Damit mit einen realistischen Überblick über die tatsächlichen Kosten bekommt, lasst euch jeden Preis nennen und besteht auf eine Vorbemusterung. Dies war sowohl bei Weberhaus als auch bei Streiff möglich. So sieht man a) Wie hochwertig der Standard ist und b) Ob man im Standard bleibt oder lieber mehr Budget einplanen sollte für Fliesen, Armaturen etc.
  • Nervt ruhig! Wir haben unseren Bauberater in den Wahnsinn getrieben weil wir gerne P4a Glas im Erdgeschoss haben wollten und er der Meinung wäre, dass wäre zu teuer uns aber auch keinen Preis nennen wollte. Nach vier Mal nachfragen kam dann die überraschte Rückmeldung, dass der Aufpreis sehr gering ist. Inzwischen hat er das Glas schon mehrere Male verkauft 😉 Ähnlich war es mit der Treppe, die wir in Eiche geölt haben wollten. Auch hier gestaltete sich die Sache erst einmal schwierig, bis es am Ende kein Problem war und es bei unserer Ausstattungsberatung gab es ein Brandneues Treppenstufenmuster in Eiche geölt!
  • Überlegt euch, was alles aufs Dach muss. Wir haben die Sat-Anlage bei Weberhaus gekauft weil es da gerade ein Special gab. Eigentlich war die Photovoltaik-Anlage erst für später geplant, aber dann hätten wir das Gerüst wieder aufstellen lassen müssen und zwar auf unsere Kosten. Außerdem hat der Hausherr noch einen Taubenschutz angebracht. Die Kosten für so ein Gerüst sind nicht ohne, da lohnt es sich schon vorher genau drüber nachzudenken.
  • Wir wollten eigentlich alles aus einer Hand, aber beim Thema Bodenbelag sind wir uns mit Weberhaus einfach nicht einig geworden. Der Aufpreis für Parkett ist wirklich happig. Da lohnt es sich doch, mal den ortsansässigen Parkettleger nach einem Angebot zu fragen. Wir hatten nachher drei Angebote und die waren alle günstiger als das von Weberhaus.
  •  Ruhe bewahren! Auch bei einer Firma wie Weberhaus arbeiten nur Menschen und Fehler passieren. Laut unserem Endmonteur waren wir schon sehr gebeutelt mit diesem blöden Küchenfenster und einigen anderen Dingen. Gott sei Dank sind uns einige Dinge früh aufgefallen wie z.B. die zu kleine Tür in der Abstellkammer. Aber auch wenn diese Dinge erst später aufgefallen wären hätte Weberhaus unserer Erfahrung nach sofort reagiert. Der Küchenschrank wurde von Weberhaus gezahlt, das Fenster in Windeseile versetzt, die Fassade neu verputzt etc. Diskutieren mussten wir da eigentlich nie (höchstens beim Küchenschrank aber da ging es nicht um das bezahlen selber sondern lediglich um ein übersichtliches Angebot). Natürlich liegen in solchen Fällen die Nerven bei den Bauherren blank aber wie gesagt, Weberhaus hat sich bei uns als wirklich zuverlässiger Partner erwiesen.

 

Wir leben noch!

Und wir leben gut. Ich habe schon 1000 mal einen Blogeintrag geschrieben, gespeichert aber nie veröffentlicht. Jetzt wird es wirklich langsam mal Zeit für ein Lebenszeichen.

Wir wohnen inzwischen seit Anfang März in unserem Traumhäuschen und um die Frage mal zu beantworten die wahrscheinlich einigen auf den Nägeln brennt: Wir würden definitiv wieder mit Weberhaus bauen und wir haben bisher noch nichts gefunden, was wir anders bauen würden.

Das bedeutet jedoch nicht, dass alles reibungslos verlaufen ist. Wie wir ja schon in anderen Einträgen geschrieben habe, war das größte Problem wohl dieses verdammte Küchenfenster. Das hat uns wirklich einige Nerven gekostet. Weberhaus hat jedoch super schnell reagiert, noch am gleichen Tag ein 2er-Team losgeschickt und nach 3 Tagen war das Fenster versetzt und außen neu verputzt. Da man jedoch sehen konnte, wo das alte Fenster vorher war haben wir darauf bestanden, dass die Außenfassade an der einen Seite komplett neu verputzt wird und auch das wurde ohne murren erledigt. Jetzt haben wir festgestellt, dass der verwendetet Putz etwas dunkler ist als der vorher verwendete. Das müssen wir jetzt noch mal bei Weberhaus reklamieren.

Auch sonst gab und gibt es immer mal wieder Kleinigkeiten die uns auffallen und die von Weberhaus ohne Probleme beseitigt werden oder es zumindest versucht wird. Das der Badezimmerspiegel z.B. 3 Mal defekt vom Großhändler geliefert wurde, dafür kann Weberhaus nichts und wurde von uns auch mit Humor genommen. Manchmal ist eben einfach der Wurm drin.

Ansonsten fühlen wir uns in unserem Haus pudelwohl. Unsere Tochter stellte heute fest, es wäre „wie im Urlaub“ und so sollte es ja auch sein. Natürlich herrscht hier in einigen Ecken noch das Chaos aber auch das wird sich nach und nach ergeben.

Der nächste Kraftakt wird der Außenbereich. Ein erstes Angebot haben wir, aber es liegt weit über dem was wir ausgeben können und wollen. Jetzt werden wir mal noch einige andere einholen und hoffen, dass wir etwas in der richtigen Preisklasse finden. Abstriche werden wir auf jeden Fall an der einen oder anderen Ecke machen müssen.