Blower-Door-Test und Stromzähler

Obwohl wir grundsätzlich sehr zufrieden sind mit der Arbeit und dem Service von Weberhaus gibt es ein paar Kleinigkeiten die uns etwas stören.

Über unseren Bauleiter haben wir ja schon berichtet. Der hatte uns mehrfach versichert sich zu melden, wenn der Blower-Door-Test stattfindet. Heute ist der Bauherr in der Mittagspause mal am Haus vorbei gefahren und Überraschung! da war der gute Mann der den Test durchführen sollte. Natürlich hat uns vorher niemand angerufen *grrrr*. Den Test haben wir bestanden, das genaue Resultat durfte er aber nicht verraten. Die Logik erschließt sich mir nicht, da wir das Ergebnis ja eh erfahren. Aber der Hausherr meint er hätte die Zahl 0,42 verstanden. Das wäre ja ein super Ergebnis!

Dann ärgern wir uns ein bißchen über das Thema Stromzähler. Irgendwie hat sich da doch ein zweiter Zähler in die Ausstattungspläne geschlichen und da wir das so unterschrieben haben, wurden die jetzt eben auch geplant. Leider wurde dieses Thema aber beim Durchsprechen in der Ausstattungsberatung nicht explizit erwähnt, sonst hätten wir uns da vielleicht auch mal eher Gedanken drüber gemacht. Nach unserer Rechnung lohnt sich der Wärmepumpentarif nicht, weil wir dann die Miete für den Stromzähler bezahlen müssen und was noch fast entscheidender ist: Wir könnten den Strom der Photovoltaik-Anlage nicht für die Wärmepumpe nutzen. Wir möchten aber ja so viel wie möglich von „unserem“ Strom nutzen. Nachdem uns aufgefallen ist, dass da zwei Stromzähler hin kommen haben wir das an Weberhaus gemeldet und gefragt, ob man das irgendwie anders regeln könnte. Daraufhin kam dann zwei Tage später eine etwas kryptische E-Mail von unserem Projektleiter, dass da zusätzliche Kosten von der Elektrofirma anfallen würden. Wir haben dann darum gebeten, uns diese Kosten mitzuteilen. Nach ein paar Tagen hat der Hausherr dann noch mal nachgefragt und nach einigem Hin und Her wurde ihm dann eine Zahl genannt: 260 Euro! *Schluck* damit haben wir nicht gerechnet. Morgen werden wir noch mal nachfragen wie sich diese Summe zusammen setzt. Im Endeffekt werden wir aber wohl in den sauren Apfel beißen müssen. Ich finde es jedes Mal wieder beeindruckend an was man alles denken muss. Eigentlich waren wir ganz gut vorbereitet aber irgendwas ist ja dann doch immer 🙂

Update: So jetzt haben wir es auch schriftlich. Sind sogar 0,41/h:

2 Gedanken zu „Blower-Door-Test und Stromzähler“

  1. Also bei uns war das mit dem Blower Door Test kein Geheimnis, der Chef vom Aufbautrupp hat mich gleich über den Termin informiert. Ich war aber trotzdem zu spät, da ich nur nachmittags wußte, der Test aber um 13 Uhr schon fertig war. Aber das Ergebnis hab ich auch gleich erfahren, 0,55.

    Das wir nur einen Stromzähler möchten, hab ich von Anfang an mehrfach geäußert, hat auch geklappt. (Also wir haben noch keinen, aber der Schrank ist nur für einen vorbereitet.) Ich meine sogar der zweite Zählerplatz hätte Aufpreis kosten sollen. Sprecht doch einfach mal mit dem Elektriker, eigentlich muß der zweite Zählerplatz nur überbrückt werden, das sollte kein großer Aufwand sein. Habt ihr auch einen Batteriespeicher?

    1. Wir haben das Ergebnis jetzt am nächsten Tag erfahren mit dem Zertifikat. Der Wert ist 0,41.

      Zum Zeitpunkt der Ausstattungsberatung hatten wir noch vor nur eine Vorrichtung für Photovoltaik zu kaufen und das irgendwann später mal in die Tat umzusetzen. Dann sind wir aber auf den Trichter gekommen die Anlage installieren zu lassen so lange das Gerüst noch steht. Deswegen hatten wir uns wohl auch noch nicht konkret mit der Frage ein oder zwei Zähler auseinander gesetzt. Wir sind auch davon ausgegangen, dass es nur überbrückt werden muss und waren deswegen sehr über den Preis überrascht. Einen Batteriespeicher haben wir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.