Verpflegung und Richtfest

Ein Thema über das ich in anderen Blogs immer Mal wieder gestolpert bin ist das Thema „Verpflegung des Aufstelltrupps“. Leider haben wir nicht den Luxus direkt neben unserem neuen Grundstück zu wohnen oder Familie in nächster Nähe zu haben. Allerdings ist die Baustelle auch nur ca. 10 Minuten mit dem Auto entfernt.

Da sich in direkter Nähe der Baustelle nichts befindet, in dem der Bautrupp was Warmes zu essen bekommen hätte, wollten wir sie gerne verpflegen. Für Montag, den ersten Aufbautag, hatte ich Suppe geplant da ich am Wochenende wenig Zeit hatte um viel Vorzubereiten.

Am Montag morgen fuhren wir früh los zur Baustelle, ich lud Mann und Kind dort ab um dann direkt wieder zum Bäcker zu fahren und Brötchen zu kaufen. An der Baustelle hatte der Hausherr inzwischen schon unseren Gartentisch aufgebaut und wir schmierten was das Zeug hielt um dem Aufbautrupp noch in der Pause etwas zu Essen zu servieren.

Dank anhaltendem Regen konnte ich die Suppe nicht wie geplant draußen auf der Induktionsplatte warm machen. Also musste kurzerhand der Kofferraum herhalten 🙂

Auch Dienstag und Mittwoch brachten wir dem Aufbautrupp in der Frühstückspause belegte Brötchen und Mittags etwas Warmes zu essen. Außerdem haben wir alkoholfreie Getränke und etwas Süßkram zur Verfügung gestellt. Kaffee war übrigens nicht nötig, denn der Aufbautrupp hatte seine eigene Maschine dabei.

Unser „Richtfest“ hatten wir für Samstag geplant, da Freunde und Familie teilweise auch von weiter weg anreisen mussten. Da die Jungs von der Baustelle dieses dann zwangsläufig verpasst hätten, haben wir am Donnerstag wenigstens einen Kasten Bier, etwas Schnaps und Pizza ausgegeben. Am Freitag waren sie dann nur noch einen halben Tag da und so haben wir an diesem Tag nur morgens ein paar belegte Brötchen hingestellt.

Am Samstag war dann endlich die Sonne da, die wir uns für Montag gewünscht hätten. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir unseren Freunden und Familien unser Häuschen das erste Mal vorstellen. Das war wirklich toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.